• Bild

Unsere Tiere

Luna

Luna ist ein weiblicher, süditalienischer Hirtenhundmischling und der weiße Schatten der Chefin. Der Hund sieht alt und dick aus, ist aber weder alt (4 Jahre), noch dick (nur Fell!).

Luna akzeptiert andere Hunde in der Gärtnerei sofern sie:

  • nicht aufdringlich und männlichen Geschlechts sind
  • weiblich und nicht so attraktiv wie sie selbst sind

Menschen gegenüber verhält sich Luna gutmütig.

Sie war kurze Zeit mit einem gewissen Fips aus Deutschland liiert, hat aber eingesehen, dass Gutes auch in der Nähe liegt und sich dem Hund vom Dorfmetzger zugewandt.

Besonders hervorzuheben sind ihre Gesangkünste, die beim regen Läuten der Kirchturmglocken zum Vorschein kommen.

Bild

Mimi

Mimi lebt seit ihrer Geburt vor 10 Jahren in der Gärtnerei. Sie fiel als kleine Katze beim Abendessen der Schauspieler der Freilichtspiele in den Suppentopf. Mimi hat den Unfall glimpflich überstanden. Die Schauspieler die von der Suppe aßen auch.

Ihr bevorzugter Ruheplatz, besonders beim ärgsten Stress ist die Verkaufstheke. Hier lässt sie sich von den Kunden auch gnädig streicheln. Sie liebt Schachteln, Kisten usw. Je kleiner sie sind, umso wohler fühlt sie sich darin.

Hunde sollten sich vor Mimi in Acht nehmen. Egal ob die schwarze Katze von links oder von rechts aus dem Gebüsch springt: Ihr Hund zieht auf alle Fälle den Kürzeren!
Falls Sie es nicht mehr zur Flucht schaffen, werfen Sie sich auf ihren Hund und beschützen Sie ihn mit Ihrem Leben (wir tun es nicht).

Bild

Laufenten

Auf unserem Gelände lebt mittlerweile eine Großfamilie von 10 indischen Laufenten. Auch wenn sie so aussehen als ob sie jeden Moment nach vorne kippen würden, seien Sie bitte unbesorgt, sie schaffen es auf unerklärliche Art das Gleichgewicht zu halten. Am liebsten rennen sie schnatternd durch die Gärtnerei, immer auf der Suche nach schmackhaften Schnecken.

Bild